Logo

Wem nützt die Gentechnik?

Worum also geht es den Gentechnik-Konzernen? Interessant bei der Klärung dieser Frage ist, dass wenige große Agrar-Konzerne, namentlich Bayer, Monsanto, Syngenta und Dupont den Saatgutmarkt beherrschen. 1000 Patente wurden bereits auf die Hauptnahrungspflanzen Reis, Mais, Weizen, Soja und Sorghum-Getreide erteilt.

Jede neue Gen-Schöpfung macht die Gentech-Industrie um ein Patent reicher. Patentgeschütztes Saatgut dürfen Bauern nicht, wie seit jeher üblich, selbst vermehren. Sie müssen jede Saison erneut das Saatgut kaufen und begeben sich damit in die Abhängigkeit von Saatgutfirmen.

Zu den Verlierern gehören auch die kanadischen Bauern, die keinen konventionellen geschweige denn Bio-Raps mehr anbauen können, weil sich Gen-Raps überall ausgebreitet hat. Für nicht wenige Bio-Bauern bedeutete das den wirtschaftlichen Ruin.

<<< Lügen der Gentechnik

Quelle & Text: Greenpeace